Willkommen!Login/Registrieren

Sprache:

The Waterfall Game

The Waterfall Game ist ein Trinkspiel für Personen ab 18 Jahren. Die Spieldauer beträgt zwischen 15 und 30 Minuten. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 3 Personen.

Für das Spiel werden lediglich die Spielkarten und die passenden Getränke benötigt.

Das Trinkspiel: The Waterfall Game

Am besten kann man The Waterfall Game mit Bier oder Mischgetränken spielen. Hochprozentige Getränke wie Schnaps können natürlich auch zum Einsatz kommen. Eine alkoholfreie Variante mit Softgetränken macht ebenfalls Spaß.

Solltet ihr euch entscheiden, The Waterfall Game mit hochprozentigem Alkohol zu spielen, empfehlen wir euch, die 10 Verteilen-Karte aus dem Spiel zu entfernen.

Spielteilnehmer:

ab 3 Personen
ab 18 Jahren

Spielmaterial:

Das Waterfall Kartenspiel
Alkoholhaltige oder andere Getränke

Jetzt bestellen

Das Spiel in Aktion


Verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol!

Wie bei jedem Trinkspiel ist auch bei The Waterfall Game ein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol geboten.
Daher solltet ihr stets darauf achten, dass die Spielteilnehmer über 18 Jahre alt sind und der Alkoholkonsum im Rahmen bleibt.
Dann steht einem fröhlichen Spielerlebnis nichts im Wege!

Spielablauf

Die Spielteilnehmer sitzen verteilt um einen Tisch. Jeder Spieler muss ein Getränk griffbereit haben.
Das Kartenspiel wird gemischt und verdeckt in die Mitte des Tisches gelegt. Dieser Stapel bildet den Spielstapel. Der älteste Spieler fängt an. Er zieht eine Karte und führt die darauf abgebildete Aktion durch. Danach ist der nächste Spieler im Uhrzeigersinn an der Reihe.

Die ausgeführten Karten werden auf einen offenen Stapel (Ablagestapel) neben dem Spielstapel gelegt.
Das Spiel endet, sobald die Aktion der letzten aufgedeckten Karte durchgeführt wurde. Haben Spieler zu diesem Zeitpunkt noch offene Karten vor sich liegen, werden diese einfach auf den Ablagestapel gelegt.
Ein Spieler scheidet aus dem Spiel aus, wenn er:

  • – sich weigert die Aktion einer Karte durchzuführen
  • – freiwillig aussteigt
  • – kein Getränk mehr hat (also auch nichts mehr zum Nachfüllen).

Die einzelnen Karten und Aktionen

Folgende Karten befinden sich in der Basisversion von The Waterfall Game:

Trinke 1 / 2 / 3 / 4

Trinke 1 / 2 / 3 / 4:

Deckt ein Spieler diese Karte auf, muss er die jeweilige Anzahl an Schlucken seines Getränks trinken.

Verteile 1 / 2 / 3 / 4:

Deckt ein Spieler diese Karte auf, muss er die jeweilige Anzahl an Schlucken in der Runde verteilen. Er darf sich die Schlucke auch selbst zuteilen oder alle auf einmal an einen Mitspieler geben.

7er Spiel:

Wird diese Karte von einem Spieler aufgedeckt, fängt er für alle hörbar eine Zählrunde an, indem er „Eins“ sagt. Der nächste Mitspieler in der Runde führt die Zählrunde mit „Zwei“ fort, und so weiter. Sollte eine Zahl dran kommen, die entweder durch Sieben teilbar ist oder eine Sieben enthält, sagt der Mitspieler statt der Zahl „Bums“. Jedes Mal, wenn ein Spieler „Bums“ sagt, wird die Richtung der Zählrunde geändert. Der vorherige Spieler führt die Zählrunde dann mit der nächsten Zahl in der Reihe fort (Beispiel: „Vier“, „Fünf“, „Sechs“, „Bums“ -> Richtungswechsel, „Acht“). Wird ein Spieler dabei erwischt, wie er eine Zahl, die durch Sieben teilbar ist oder eine Sieben enthält, nicht durch „Bums“ ersetzt, endet die Zählrunde und der Spieler muss einen Schluck trinken. Dasselbe gilt, wenn ein Spieler den Richtungswechsel nicht beachtet. Statt „Bums“ kann man natürlich auch einen anderen Ausdruck oder eine Aktion (z.B. in die Hände klatschen) festlegen.

Kategorie:

Der Spieler, der diese Karte aufdeckt nennt eine Kategorie (z.B. Automarken, Superhelden oder Länder die mit „E“ beginnen usw.) und einen zu dieser Kategorie passenden Begriff (z.B. Audi, Superman oder England). Die nächsten Mitspieler haben nun jeweils 10 Sekunden Zeit, um der Reihe nach einen passenden Begriff zu nennen. Sollte ein Spieler keinen nennen können oder einen Begriff wiederholen, muss er einen Schluck trinken und die Kategorierunde ist beendet.

Zappelkarte:

Deckt ein Spieler diese Karte auf, legt er sie offen und für jeden sichtbar vor sich auf den Tisch. Ab diesem Augenblick müssen a lle den Spieler ständig im Auge behalten. Denn: Sollte sich der Spieler mit der Zappelkarte seltsam verhalten (z.B. ständiges Zwinkern oder Daumendrehen), müssen sie diesen Spieler nachahmen. Der letzte Spieler der die Aktion durchführt muss einen Schluck trinken. Danach wird die Zappelkarte auf den Ablagestapel gelegt.

Neue Regel:

Der Spieler, der diese Karte aufdeckt darf eine neue Regel festlegen. Zum Beispiel: „Vor jedem Schluck muss der Spieler, der trinkt, „Prost“ sagen“, „Man darf den Tisch nicht mehr berühren“ oder Ähnliches. Diese Regel gilt ab dem Aussprechen der Regel bis zum Ende des Spiels.

Eine Regel darf jedoch niemals in einer Endlosschleife enden (Zum Beispiel: „Wer einen Schluck trinkt, muss noch einen Schluck trinken“) und muss immer alle Mitspieler betreffen. Verstößt ein Spieler gegen eine Regel, muss er einen Schluck trinken – beziehungsweise, falls er während oder vor dem Trinken gegen eine Regel verstößt, wird seine aktive Schluckzahl verdoppelt.

Neue Regel

Fragenkönig:

Deckt ein Spieler diese Karte auf, legt er sie offen und für jeden sichtbar vor sich auf den Tisch. Ab sofort darf keiner seiner Mitspieler seine Fragen beantworten. Antwortet jemand verbal (Gesten sind erlaubt) auf die Frage des Spielers muss er einen Schluck trinken. Anschließend wird die Karte auf den Ablagestapel gelegt.

Hand an die Stirn:

Wird diese Karte aufgedeckt, müssen alle Spieler so schnell wie möglich mit einer Hand die Stirn berühren. Der Spieler, der als letztes seine Stirn berührt, muss einen Schluck trinken.

Alle Trinken:

Alle Spieler müssen einen Schluck trinken.

Klo-Karte / Joker:

Deckt ein Spieler diese Karte auf, legt er sie offen und für jeden sichtbar vor sich auf den Tisch. Die Klo-Karte ist gleichzeitig ein Joker.Der Spieler kann sie nutzen, um auf die Toilette zu gehen, während alle anderen Spieler am Tisch verweilen müssen. Außerdem dürfen während einer Klo-Karten-Unterbrechung alle aufgestellten Regeln gebrochen werden.

Auch die Zappelkarten und Fragenkönige verlieren für die Dauer der Auszeit ihre Wirkung. Wurde die Klo-Karte für eine Unterbrechung genutzt, wird sie auf den Ablagestapel gelegt. Die Joker-Funktion der Klo-Karte kann dafür genutzt werden, Schlucke, die der Spieler trinken müsste, an einen Mitspieler weiterzugeben. Wurde die Klo-Karte als Joker benutzt, wird sie auf den Ablagestapel gelegt.

Richtungswechsel:

Wird diese Karte aufgedeckt, wird die Spielrichtung gewechselt.

Richtungswechsel

Waterfall:

Deckt ein Spieler diese Karte auf, beginnt ein Waterfall.
Jeder Spieler nimmt sich sein Getränk und trinkt davon ohne Unterbrechung. Erst wenn der Spieler, der die Waterfall-Karte aufgedeckt hat, sein Getränk absetzt, darf der nächste Spieler in der Reihenfolge sein Getränk absetzen. Sollte ein Spieler während eines Waterfalls sein Getränk austrinken, setzt er dieses sofort ab und kann sich nach dem Waterfall ein neues Getränk öffnen.
Bei hochprozentigem Alkohol in kleinen Gläsern legt der beginnende Spieler lediglich die Anzahl vor. Der jeweils nachfolgende Spieler muss mit seinem Vorgänger gleichziehen oder kann die Anzahl erhöhen.

Verteile 10:

Wer diese Karte aufdeckt muss zehn Schlucke in der Runde verteilen. Der Spieler darf sich die Schlucke auch selbst zuteilen oder alle auf einmal an einen Mitspieler geben.

Jetzt bestellen

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen